Archiv

2017

"SchoolSoccer" - Straßenfußballprojekt

Ausrichtung des 8. Fairplay-Turnieres

Es geht auch ohne Schiri! Kurz vor den Sommerferien kämpften 17 Mannschaften von insgesamt 9 Schulen in zwei Altersklassen um die Straßenfußballmeisterschaft. Organisiert, durchgeführt und dokumentiert wurde das Turnier von Schülerinnen und Schülern der Fritz-Karsen-Schule in Kooperation mit EPAS e.V., cultures interactive e.V. und dem Förderverein der FKS. Eine runde Sache - wie der Projektfilm zeigt!


"SchoolSoccer goes Inclusion!"

Mit Vielfalt für Vielfalt! Die Berliner Biesalski-Schule mit sonderpädagogischer Aufgabe organisiert jährlich ein inklusives Fußballturnier mit Kinderpressekonferenz. Kids mit und ohne Behinderung treten u.a. in Fußball und Rollstuhlfußball gegeneinander an. Bereits zum zweiten Mal organisierten Teamer des SchoolSoccer-Projektes das Grundschulturnier. Gespielt wurde auch hier ohne Schiedsrichter - Mädchen und Jungen mit und ohne Beeinträchtigung spielten nach ihren eigenen Vorstellungen: Der Ball rollte erst, nachdem sich die Mannschaften auf gemeinsame Regeln geeinigt hatten. Faires Verhalten wurde neben den erzielten Toren zusätzlich bewertet. Viel Arbeit für die Teamer der Fritz-Karsen-Schule Neukölln, die als Diskussionsleiter und Spielbeobachter alle Hände voll zu tun hatten. Dabei blieb jedoch noch genug Zeit, um die für einige Spiele die Perspektive zu wechseln - 4 Teamer nahmen zusätzlich am Rolli-Turnier teil und konnten so erfahren, wie anspruchsvoll es ist, mit Handicap im sportlichen Wettbewerb zu bestehen.

mehr

img_0032_1

Erlebnispädagogik

Abenteuer "Greif von Ueckermünde"

Segeln auf der "Greif von Ueckermünde" ist seit 2007 ein fester Bestandteil der sonderpädagogischen Förderung an der Schule an der Windmühle.
In diesem Jahr segelten wir mit 10 SchülerInnen der Klassen 7 / 8, vom 29.05. bis zum 03.06. 2017 auf dem Zweimaster segeln und leben.

Ein ausgebildeter Kapitän und ein Steuermann übernahmen die Schiffsführung, segeln mussten die Jugendlichen selbst. Wind und Mannschaft bestimmten den Kurs.
Der Zusammenhalt unter den Jugendlichen wächst von Tag zu Tag. Sie erlebten gemeinsam Abenteurer und mussten so manche Krise als Team überstehen.
Nach all der Anstrengung blicken die Jugendlichen jetzt immer mit Stolz auf sich und die Reise zurück.

grosssegel-setzen

Integration & Demokratie

BAZAAR EUROPA - ein Theaterprojekt für junge Menschen als aller Welt in Berlin

Europe, Act Now!

Das friedliche, vereinte und demokratische Europa, in dem wir groß geworden sind, ist aktuell bedroht durch eine Radikalisierung des politischen Alltags und einer Zunahme von Nationalismus und Abschottung. Das Bündnis zur Sicherung von Frieden, Wohlstand und individueller Freiheit ist insbesonders im Wahljahr 2017 gefährdet.

Das interkulturelle Theaterprojekt „BAZAAR EUROPA“ lädt in Berlin lebende interessierte junge Menschen aus alle Welt ein, sich mit der Zukunft von Europa auseinander zu setzen und diese Auseinandersetzung mit künstlerischen Mitteln zur Sprache zu bringen. Das Projekt will einen positiven Beitrag zur derzeit geführten Diskussion leisten und öffentlich Flagge zeigen für Europa. BAZAAR EUROPA ist ein Projekt von Theater Ogalalachimôi - Junges Theater Kreuzberg

Weitere Informationen: BAZAAR EUROPA
Ansprechpartner: Christine Dissmann

bazaar-europa_mail.dt

Dokumentarfilm 14 - Tagebücher des 1. Weltkriegs

3. Geschichtsprojekt an der FKS

In Kooperation mit der Produktionsfirma LOOKS konnte Florian Dedio zum dritten Mal Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs mittels 14 ausgewählter Biographien verschiedener Personen das Leid und den Schecken des 1. Weltkriegs verdeutlichen. Das multimediale Projekt "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs", das einen neuen und ungewöhnlichen Blick auf die Geschichte des Ersten Weltkriegs bietet, eröffnete den Schülerinnen und Schülern durch den Vortrag Dedios mit anschließender Diskussion einen persönlichen Zugang zu den Gefühlen und Überzeugungen der Protagonisten. Eine Ausweitung des Programms ist in Planung.

index

Weitere Berichte: